Du bist hier: startseite » exoten » korallenfinger-laubfrosch
Spread the love
VIVATIER Freunden empfehlen
Absender:


Empfänger:


Nachricht:

[ senden ]

Korallenfinger-Laubfrosch

keine Angst vor Menschen (weitere Namen: Litoria caerulea, Dumpy Tree Frog, Smiling Tree Frog)

Herkunft:Australien
Ursprung:1790
Lebensdauer:16 Jahre oder mehr
Nomenklatur:Litoria caerulea
Familie:Litoria
Größe: groß
Zu Favoriten hinzufügenDu bist ein Experte für diese Rasse?Seite empfehlenKommentarLink hinzufügen
Diese Rasse zu den Favoriten hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Du bist ein Experte für diese Rasse?
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Diese Rasse weiterempfehlen
Bitte fülle das folgende Formular aus

Dein Name:
E-Mail:
Name des Freundes:
E-Mail des Freundes:
Kommentar:
 

Geschichte und Herkunft [ bearbeiten ]

Der Korallenfinger-Laubfrosch (Litoria caerulea), auch unter dem Spitznamen "plumper Laubfrosch" oder "lachender Laubfrosch" bekannt, ist ein auf Bäumen lebender Frosch, der in warmen, feuchten Tropengebieten wie die Nord- oder Ostregionen von Australien und Süd-Neuguinea beheimatet ist. Er gehört zu einer der 131 Arten der Gattung "Litoria" (Australische Laubfrösche). Der Frosch wurde nach dem ersten Wissenschaftler, der ihn um 1790 beschrieb – John White, ein britischer Chirurg - benannt.
Der Spitzname "plumper Laubfrosch" ist abzuleiten von der großen, speckigen Hautfalte, die diese Frösche auf ihren Köpfen entwickeln. In der Tat sind diese Frösche sehr gefräßig und haben eine Tendenz zur Fettleibigkeit.
"Lachender Frosch" resultiert aus deren Maulmerkmalen.
Der Korallenfinger-Laubfrosch lebt meistens auf Bäumen in der Nähe von ruhigen Gewässern. Seine bevorzugte Umgebung ist ein feuchter Wald, aber seine gummiartige Haut hilft ihm, Wasser zu speichern und in trockenen Gebieten zurechtzukommen. Während Trockenperioden flüchten sie in Baumhöhlen oder bedecken sich selbst in einer Art Kokon, um feucht zu bleiben. Sie sind sehr anpassungsfähig und es ist nicht ungewöhnlich, sie auch in landwirtschaftlichen oder bewohnten Gegenden nahe Behausungen oder Wassertanks, vorzufinden. In Trockenzeiten fand man welche an Fenstern, insektenfressend, oder sogar innerhalb von Häusern, um Ausschau nach Wasser und Futter zu halten. Das Hautsekret dieses Frosches besitzt antibakterielle und antivirale Wirkung. Einige Wissenschaftler behaupten, dass diese Frösche Peptide absondern, die das HIV-Virus ohne Beeinträchtigung der Gesundheit zerstören können. Der Korallenfinger-Laubfrosch ist sehr zahm, einfach zu halten und sie fürchten sich nicht vor Menschen, welche ihn dadurch zu einem der beliebtesten exotischen Haustiere gemacht haben.
bearbeiten: Geschichte und Herkunft [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Äußeres Erscheinungsbild [ bearbeiten ]

Der Korallenfinger-Laubfrosch ist ein recht großer, auf Bäumen lebender Frosch mit leuchtender, wachs-ähnlicher Haut, der seine Farbe abhängig von Temperatur und Umgebung verändern kann. Die Farbgebung reicht von hellblau bis smaragd-grün oder beinahe grau, die Bauchfläche ist weiß mit rauer Struktur. Manche haben unregelmäßige Punkte auf ihrem Rücken, deren Anzahl sich mit dem Alter des Frosches erhöht.
Diese Frösche besitzen lange Gliedmaßen, große Zehenballen und saugende Haftscheiben am Ende ihrer Zehen, die ihnen Griffigkeit beim Klettern auf Bäumen gibt. Sie können praktisch an jeder vertikalen Oberfläche raufklettern, ebenso Glasoberflächen. Das Trommelfell ist sichtbar und die Augen sind goldfarben mit horizontalen Pupillen, typisch für die Litoria-Gattung. Das Männchen unterscheidet sich vom Weibchen durch einen gräulich-faltigen Stimmbeutel unter ihrer Kehle, während die Kehle des Weibchens weiß ist. Ein weiteres Erkennungsmerkmal der Männchen sind die dunklen Brunstschwielen an den Innenseiten der Arme während der Paarungszeit, die dabei helfen, das Weibchen in der Lendengegend bei der Paarung zu umklammern.
Die Weibchen sind etwas größer als die Männchen. Der Korallenfinger-Laubfrosch besitzt an den Hinterbeinen beinahe vollständig Schwimmhäute, an den Vorderbeinen nur teilweise zwischen den Zehen. Obwohl er eine Lunge besitzt, absorbiert er Sauerstoff über seine wachsige Haut. Diese hilft dabei, die Feuchtigkeit, die für die Sauerstoff-Absorption benötigt wird, zu behalten und sie erlaubt dem Frosch, auch in trockenen Umgebungen zu überleben.
bearbeiten: Äußeres Erscheinungsbild [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Varianten [ bearbeiten ]

Der Korallenfinger-Laubfrosch ist sehr zahm und sesshaft und er kann sehr gut gezähmt werden, wenn man sich regelmäßig mit ihm beschäftigt. Obwohl sie nachtaktiv sind, können sie auch tagsüber recht aktiv sein. Jedoch verbringen sie den Großteil des Tages schlafend in kühleren und feuchten Gebieten. Die Männchen rufen die meiste Zeit des Jahres von hohen Positionen in den Bäumen aus, während der Paarungszeit aber begibt sich das Männchen in niedere Positionen wie Steine neben oder im Wasser oder anderen leichten Erhöhungen.
Die Männchen geben ihre Laute nicht zur zum Anziehen von Weibchen ab, sondern auch aus anderen Gründen, die aber noch nicht ganz geklärt werden konnten. Ein möglicher Grund der Rufe außerhalb der Paarungszeit ist es, um ihren Standort anzuzeigen beziehungsweise das Revier zu begrenzen. Wenn sie in Gefahr sind, dann stoßen sie ohrenbetäubende Laute aus. Sie sind extrem gefräßig und Fleischfresser. Sie ernähren sich hauptsächlich von Insekten und Spinnen, aber auch kleine Säugetiere oder sogar kleinere Frösche sind eine willkommene Abwechslung.
Sie fangen kleine Beutetiere, indem sie ihre klebrige Zunge wie einen Propeller durch die Luft gleiten lassen, wie auch viele andere Frösche. Für größere Beutetiere aber schnappen sie zu und benutzen dann ihre Hände, um die Beute in ihr Maul zu befördern. Sie sind einfach zu halten und haben eine große Resistenz gegenüber Krankheiten. Wenn eine saubere, betriebssichere Wasserquelle gegeben ist sowie einer Überfütterung entgegengesteuert wird, so leben die Korallenfinger-Laubfrösche viele Jahre.
bearbeiten: Varianten [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Umgang [ bearbeiten ]

Wie alle Amphibien kann auch der Korallenfinger-Laubfrosch Chemikalien durch seine sehr sensible Haut absondern. So sollten sie nur nach einer sorgfältigen Reinigung und Desinfektion der Hände mit warmem Wasser gehalten werden wenn notwendig. Die Benutzung von Gummihandschuhen vermeidet, dass die natürlichen Öle und Salze der menschlichen Haut den Frosch beeinträchtigen. Die Handschuhe sollten nass sein.
bearbeiten: Umgang [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Fortpflanzung [ bearbeiten ]

Der Korallenfinger-Frosch erreicht seine Geschlechtsreife im zweiten Jahr. Beim Paarungsakt umklammert das Männchen das Weibchen, mithilfe der Brunstschwielen an seinen Armen, von hinten. Die Paarung kann Tage dauern, während die Weibchen die Eier legen. Das Weibchen legt zweimal pro Paarungszeit circa 200 – 1.000 Stück Eier. Die Eier werden von Spermien in ruhigem Wasser eingehüllt, diese sinken dann an den Untergrund. Die Eier brüten innerhalb von 28 – 36 Stunden. Das Wasser sollte zwischen 5 und 50cm tief sein und eine Temperatur von 28-38°C aufweisen, damit die Eier und Kaulquappen überleben können. Die Kaulquappen entwickeln sich innerhalb von zwei bis drei Wochen zu Fröschen. Die jungen Frösche erreichen ihre volle Größe nach vier bis fünf Monaten.
bearbeiten: Fortpflanzung [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Gesundheit [ bearbeiten ]

Vorausgesetzt dass der Korallenfinger-Laubfrosch nicht überfüttert wird und ein passender Lebensraum gegeben ist, so ist er sehr unanfällig für Krankheiten.
bearbeiten: Gesundheit [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Haltung [ bearbeiten ]

Lebensraum: 95 Liter in einem Sechskant Behältnis für Frösche mit passendem Deckel. Frösche von gleicher Größe können zusammen gehalten werden, kleinere Frösche könnten eventuell zum Beutetier von größeren Fröschen werden.

Untergrund: Rinde (größere Stücke), große Kieselsteine, Erdboden und Torf. Das Behältnis kann auch mit Papier ausgelegt werden, um die Reinigung zu erleichtern, jedoch ist es hier schwer, die erforderliche Luftfeuchtigkeit zu erhalten.

Ausstattung: Stabile Äste und große Korkrindenteile zum Klettern, Blätter die es dem Frosch erlauben, sich untertags verstecken zu können. Lebende, stämmige Pflanzen können auch verwendet werden. Eine Wasserfläche sollte zur Verfügung gestellt werden, groß genug für den Frosch um sich zu wässern, aber nicht zu tief, damit sie nicht ertrinken können. Sie leben in der Natur auf Bäumen und sind somit keine guten Schwimmer.

Temperatur: Veränderlich durch eine Beheizungslampe, oder einer Wärmequelle außerhalb des Behältnisses. Tag: 27 – 30°C; Nacht: 22 – 25°C;

Belichtung: Keine Spezialbeleuchtung notwendig, aber Bestrahlung durch UVB ist in Ordnung. Ein regelmäßiger Zyklus zwischen hell und dunkel ist notwendig (z. B. alle 12 Stunden). Eventuell wird ein Nachtlicht benötigt.

Luftfeuchtigkeit: 50 – 60%

Reinigung: Das Behältnis sollte täglich mit heißem chlorfreiem Wasser gereinigt werden. Leitungswasser sollte 24 - 48 Stunden stehengelassen werden oder mit einem Wasseraufbereitungsmittel behandelt werden um den Chloranteil zu verringern. Der Untergrund sollte herausgenommen werden und wenn notwendig gewaschen werden. Wenn das Behältnis mit Papier ausgelegt wurde, so benötigt dies öfters einen Wechsel. Wenn eine Desinfektion notwendig ist, so sollte das Behältnis danach sehr sorgfältig ausgewaschen und getrocknet werden, damit der Frosch die chemischen Rückstände nicht aufnehmen kann.
bearbeiten: Haltung [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Ernährung [ bearbeiten ]

Motten, Heuschrecken, Grillen, Kakerlaken und Regenwürmer. Gelegentlich kleine Mäuse, aber nur für voll ausgewachsene Frösche. Kalziumbeigabe bei jeder vierten oder fünften Mahlzeit. Füttern Sie nachts jeden 2-3 Tag (bei erwachsenen Fröschen), oder täglich (bei jungen Fröschen unter 3,8cm).
bearbeiten: Ernährung [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Pflegeaufwand [ bearbeiten ]

Leicht, gute Wahl für Anfänger.

ACHTUNG: Halten Sie den Frosch in einem Aquarium/Terrarium mit passendem Deckel. Vor und nach dem Halten des Froschen ist immer eine gründliche Waschung und Desinfektion der Hände erforderlich.
bearbeiten: Pflegeaufwand [ schließen ]
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Creative Commons License

Die Bilder und Fotos dieser Rassen-Beschreibung stehen möglicherweise unter einer anderen Lizenz und können urheberrechtlich geschützt sein. Bei Fragen zu Bildlizenzen kontaktiere bitte einen unserer Administratoren.

Neuen Inhalt hinzufügen [ hinzufügen ]

Neuer Eintrag: [ schließen ]

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

[ Sind Sie ein Experte für diese Rasse? Beschreibung bearbeiten (Moderiert) ]
Kostenlos registrieren
Neueste Haustierprofile
FionaShrek
ShrekFiona
Füge dein Haustier hinzu!
Neueste Forenbeiträge
Neueste Kommentare
Noch keine Kommentare!
Sei der Erste und füge ein Kommentar hinzu.
Kommentare (0)Kommentar hinzufügen
Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.
Noch keine Kommentare!