Du bist hier: startseite » artikel » den hund an das auto gewoehnen
Spread the love
VIVATIER Freunden empfehlen
Absender:


Empfänger:


Nachricht:

[ senden ]

Den Hund an das Auto gewoehnen

Wenn Hunde sich vor dem Autofahren fürchten. Was tun?

Donnerstag, 21. Juli 2011
Autor: vivatier
Den Hund an das Auto gewoehnen
Hund an das Auto gewöhnen.

Manche Hunde bekommen regelrechte Panikattacken, wenn ihnen die Autotür geöffnet wird und sie einsteigen sollten. Manche reagieren mit Übelkeit und Erbrechen. Der Gleichgewichtsinn des Hundes ist nicht geschaffen, um äußerliche Bewegungen auszugleichen.

Für den Hund geht das Autofahren gegen die Natur und wird zur echten Qual. Weil der Gleichgewichtssinn des Hundes nicht für das Gewackel im Auto geschaffen ist, reagieren Hunde häufig mit Übelkeit und Erbrechen. Das beginnt meist damit, dass sich der Speichelfluss massiv erhöht. Auch Lärm und Benzingeruch setzen dem Hund zu und bedeuten mitunter purer Stress. Ein guter Züchter, gewöhnt Welpen schon früh ans Autofahren.

An das Autofahren gewöhnen

Thumbnail
vergrößern
Leckerlis beim Auto können als Belohnung dienen und die Angst nehmen.

Den Kofferraum des Autos öffnen. Am besten den Hund ins Auto setzen und ihn alles beschnuppern lassen, wieder aussteigen und weggehen. Diese Übung wiederholen und zwischendurch direkt im Auto ein Leckerli geben und Belohnen. Als nächsten Schritt ganz gelassen das Auto starten, wenn der Hund im Auto sitzt. Diesen Vorgang wiederholen, damit sich der Hund an das Motorengeräusch gewöhnen kann. Als weiteren Schritt unternimmt man einen Kurzausflug, aber nicht länger als 3 km lang. Dabei kann man sich Zeit für einen kleinen Spaziergang nehmen bevor man nach Hause fährt. Auch diesen Vorgang wiederholen und immer wieder Belohnen.

Angst vor dem Autofahren

Manche Hunde wollen partout nicht ins Auto steigen und reagieren nervös und schreckhaft. Trifft das zu, bleibt das Auto geschlossen. Man führt den Hund an der Leine so nah wie möglich rund um das Auto. Dann soll der Hund belohnt werden- Streicheln und mit ihm Spielen. Erst wenn der Hund angstfrei beim Auto steht kann man zum nächsten Schritt übergehen. Dabei soll eine Autotür geöffnet sein und ein Spielzeug oder Leckerli reingelegt werden, dass der Hund sich holt. Funktioniert auch dass, kann man das Auto starten und ihn an das Motorgeräusch gewöhnen. Ist diese Hürde auch geschafft, setzt man ihn ins Auto. Angst kann auch mit Bachblüten wie Rescue Remendy gelindert werden.

Weiterführende Artikel

Verreisen mit Auto
Verreisen mit Flugzeug
Verreisen mit der Bahn

Bist du ein Experte?

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Artikel versenden

Um Zugriff auf diese Funktion zu erhalten, musst du ein registriertes Mitglied von vivatier sein.

Du kannst dich mit deinen Benutzerdaten anmelden oder ein neues Benutzerkonto anlegen.

Artikel hinzufügen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare!

Kommentar hinzufügen